Filme, Kino & TV
Kunst, Fotografie & Neue Medien
Literatur
Musik
Theater
 
Redaktion, Impressum, Kontakt
Spenden, Spendenaufruf
Mediadaten, Werbung
 
Kulturtermine
 

Bitte spenden Sie!

Unsere Anthologie:
nachDRUCK # 6

KULTURA-EXTRA durchsuchen...

31. Internationales Festival | 09.-31.08.2019, Berlin

Deborah Hay

ten


Bewertung:    



Der Titel (ten) ist - außer dass er sich mit einer (eingedeutschten) Zehn benennen ließe - anmaßend wie nichtssagend zugleich und also scheiße; doch das Stück mit diesem Titel (ten) hat's in sich, irgendwie:

Die 10 PerformerInnen - 6 Frauen + 4 Männer - führen mir so eine Art verarschtes Shooting oder Gruppenshooting vor. Das machen sie, gänzlich in weiße Alltags-, Freizeit- oder meinetwegen auch Designerkluft gehüllt, mit einem lustvoll ausgelebten Körperimpetus gepaart mit Ironie und guter Laune...

Solche Szenen, wenn (am Rande irgendwelcher Freiluft-Hoch-Events, den Filmfestspielen Cannes z.B. oder den Biennalen von Venedig) wichtigtuerische Fotografen oder Filmer irgendwelche Fotos oder Filme vor hochtraumhaften Kulissen (meistens Strand und Meer) mit ihren hochwilligen Models abfotografieren oder abfilmen, kennt man im Allgemeinen so vom Sehklischee her - wenn die "Opfer" (= Models) dann nach den hochkreativen (Scheiß-) Ideen ihrer Fotografen oder Filmer dies und das dann vor den Kameras zu machen haben bis es "künstlerischerseits" womöglich irgendeinen (Un-) Sinn für die Fotografen/Filmer wichtigtuerisch ergibt.

Ein Wechsel- und ein Machtspiel.

Und Deborah Hay hatte das so dann irgendwo und irgendwann beobachtet und choreografisch "nachgestellt". Hochsinnlos, aber stimmig.

Auch Die Türen (so der Name der mich eine gute Stunde lang bassdröhnend und mit Überlautstärke gefährlich aber umso hochgenialer drangsaliert habenden vierköpfigen Band) mischten in der Performance überdeutlich mit!

Nervtötender, aber grandios gemachter Mix.




ten | (C) Deborah Hay

Andre Sokolowski - 25. August 2019
ID 11639
ten (Radialsystem Berlin, 24.08.2019)
Choreografie und Bühne: Deborah Hay
Mit: Mariama Diagne, Jone San Martin, Arantxa Martinez, Ayşe Orhon, Peter Pleyer, Agnieszka Sjökvist Dlugoszewska, Jefta van Dinther, Christopher House (für Jeremy Wade), Frank Willens und Sigal Zouk
Musik: Die Türen
Ton: Stefan Flad
Gastspiel beim Festival TANZ IM AUGUST

Weitere Infos siehe auch: https://www.tanzimaugust.de


http://www.andre-sokolowski.de

Ballett | Performance | Tanz

Rosinenpicken

TANZ IM AUGUST



Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Unterstützen auch Sie KULTURA-EXTRA!



Vielen Dank.



  Anzeigen:









THEATER Inhalt:

Kulturtermine
TERMINE EINTRAGEN

Rothschilds Kolumnen

BALLETT | PERFORMANCE | TANZ

CASTORFOPERN

FREIE SZENE

INTERVIEWS

PREMIERENKRITIKEN

ROSINENPICKEN
Glossen von Andre Sokolowski

THEMEN

URAUFFÜHRUNGEN


Bewertungsmaßstäbe:


= nicht zu toppen


= schon gut


= geht so


= na ja


= katastrophal


Home     Datenschutz     Impressum     FILM     KUNST     LITERATUR     MUSIK     THEATER     Archiv     Termine

Rechtshinweis
Für alle von dieser Homepage auf andere Internetseiten gesetzten Links gilt, dass wir keinerlei Einfluss auf deren Gestaltung und Inhalte haben!!

© 1999-2019 KULTURA-EXTRA (Alle Beiträge unterliegen dem Copyright der jeweiligen Autoren, Künstler und Institutionen. Widerrechtliche Weiterverbreitung ist strafbar!)

Webdesign und -programmierung by Susanne Parth, bplanprojekt | www.bplanprojekt.de